Aufrufe
vor 2 Jahren

GUT ZUM HERZ | Das Magazin Ausgabe Oktober 2019 »Der Wald«

  • Text
  • Kreislauf
  • Eltz
  • Eltz
  • Garmin
  • Taunus
  • Wearables
  • Training
  • Kiesertraining
  • Kieser
  • Muskelaufbau
  • Sport
  • Stressbewaeltigung
  • Stress
  • Rauchfrei
  • Herz
  • Magazin
  • Wald
  • Herzerkrankung
  • Medikamente
  • Geocaching
Es ist so weit. Das erste Magazin von GUT ZUM HERZ ist ab sofort kostenlos für alle zu lesen. Erfahrt, mit welchen Werkzeugen Ihr Eure Risikofaktoren für einen Herzinfarkt oder eine koronare Herzerkrankung in den Griff bekommt. Dazu viele Ideen, wie Ihr mit Spaß etwas für Eure Gesundheit tun könnt.

Lebensweise Alles unter

Lebensweise Alles unter einem Hut Tempor incididunt est laborum. Rauchfrei werden Gesund Abnehmen Hört man mit dem Rauchen auf, nimmt man stoffwechselbedingt häufig zu. Gleichzeitig soll man aber abnehmen. Außerdem ist man gewohnt, bei Stress zu rauchen. Das Rauchen hat man aber aufgegeben und der Stress wird dadurch eher mehr. Außerdem soll man Muskulatur durch Training aufbauen. Mehr Muskeln bedeuten mehr Gewicht, ist das eigentlich gut? Und wo soll ich mir die Zeit hernehmen im Fitnessstudio zu trainieren, gesund einzukaufen und zu kochen? Dazu nimmt man Medikamente ein, die als Nebenwirkung eine Gewichtszunahme haben. Die Frequenz der Arztbesuche hat sich seit der Diagnose Herzerkrankung vervielfacht. KEINE ZEIT MEHR, EBEN DURCH DIE KRANK- HEIT: Puuuuhhhhh. Geht es nun um das Thema Rauchfrei, findet man beispielsweise ganz viele Informationen im Netz. Diese beschäftigen sich jedoch alleine nur mit dem rauchfrei werden. Der Gesichtspunkt, das Rauchen aufzugeben und das, was sich dadurch bei einer Herzerkrankung noch verändert, wird meist außer Acht gelassen. Gab es nun durch einen Herzinfarkt von heute auf morgen solch einen Einschnitt im Leben, kommt alles auf einmal. Wie damit umgehen? Viele Menschen zerbrechen daran. Was folgt, ist ein Erschöpfungssyndrom, eine Depression. WIE IST DIE SITUATION BEI MIR? Ich habe viele Jahre versucht, Beruf, Freizeit, Familie und die Krankheit unter einen Hut zu bekommen. Vergeblich. Natürlich habe ich Schritt für Schritt probiert, überall ein bisschen was zu ändern. Leider ohne nennenswerten Erfolg. 20 | Gut zum Herz

Nötig war bei mir ein klarer beruflicher Schnitt, meine Freizeit habe ich vielen krankheitsbedingten Aktivitäten geopfert und ich habe irgendwann eingesehen, dass meine Gesundheit das höchste Gut ist, dass ich habe. Als ich vor 9 Jahren alle meine Ziele, bezüglich meiner koronaren Herzerkrankung erreicht hatte, dauerte es ein weiteres Jahr, bis ich erkannt hatte, dass fast nichts bleibt, wenn man nicht täglich daran arbeitet. Weder das Gewicht, noch die Ausgeglichenheit und auch nicht der Muskelaufbau. LEIDER. Den Stress abbauen Viel Sport und Bewegung Die richtige Dosis der Medikamente DIE HERANGEHENSWEISE: Hier gibt es kein Patentrezept. Jeder muss seinen Weg finden, wie er mit dieser Krankheit lebt und das gilt wohl für alle Krankheiten. Aus der GUT-ZUM-HERZ Sicht. Einfach tun und nie aufgeben. Gut zum Herz | 21

Erschienen bei eMagazin.digital

Lernen Sie jetzt die Vorteile eines eigenen eMagazins kennen. Jetzt mehr erfahren.

Matthias Jung von Social-Media-Photos.de in 63811 Stockstadt/Main

Telefon 0 171 - 40 77 217 oder an info@ctd-webcom.de

[removed][removed]
© 2022 by emagazin.digital