Aufrufe
vor 1 Jahr

Gemeinsam erfolgreich mit XING-Frankfurt

  • Text
  • Branchenverzeichnis
  • Lied
  • Bvmw
  • Networking
  • Firmen
  • Unternehmen
  • Xing
  • Frankfurt
Es ist so weit. Die »Frankfurt | XING Ambassador Communitiy« bekommt Ihr eigenes Magazin. Es ist kein Magazin, in dem zu lesen ist, was XING-Frankfurt so besonders macht, sondern es sind die XING-Mitglieder, die dieses Magazin zu etwas ganz besonderen macht. Ein Magazin, in dem sich die Menschen selbst, Ihr Unternehmen, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung so zeigen, wie sie es am liebsten mögen. In Worten, in Bildern und als Film. Damit Ihr in dem Magazin im besten Licht erscheint, kümmern wir uns um den Rahmen. Der Titel, den seht Ihr unten, ist einheitlich, wie auch das Editorial, das Inhaltsverzeichnis, ein Impressum und alles, was zu einem Magazin gehört. Um Euren Inhalt kümmert Ihr Euch selbst, bekommt aber natürlich auch Hilfe, wenn Ihr welche braucht. Jeder, der sich der XING-Gruppe "Frankfurt" zugehörig fühlt darf mitmachen, ob aus Frankfurt am Main oder nicht.

a Lehnert Vera ark in

a Lehnert Vera ark in Framdsprachen Lehnert | Fremdsprachen Seite 1-4.indd 1 Věra Lehnert - stark in Fremdsprachen Fremdsprachenlehrerin, Dolmetscherin, interkulturelle Trainerin Ich lebe und liebe Fremdsprachen. 0160·90517594 Als Grenzgänger bewege ich mich mit Leichtigkeit zwischen den Welten. Nicht immer war das so. Jetzt weiß ich genau, wie es funktioniert. Ich unterstütze meine Kunden im fremden Land bes- ser zurechtzukommen und anzukommen. Die Lösung heißt – die Sprache des Ziellandes zu lernen, zu verstehen und zu sprechen. Sprache eröffnet neue Horizonte - im Job wie privat. Was motiviert mei- ne Kunden? Zu erfahren, dass es wirklich funktioniert. Sie sehen, dass sie immer selb- ständiger und selbstbestimmter werden. Was motiviert mich? Genau das. Ich freue mich, wenn Menschen be- ginnen, ein besseres Leben zu leben und mit dem neuen Land positive Erlebnisse zu verbinden. Hier schließt sich der Kreis – je mehr man sich in einem anderen Land wohl fühlt, desto motivierter lernt man seine Sprache. Als Deutsch-Tschechin bin ich am stärksten in den Sprachen Tschechisch und Deutsch, dazu kommen Slowakisch, Polnisch, Russisch und Englisch. Der Weg zu jeder einzelnen Sprache war unterschiedlich. Ich weiß, wann, wie und warum das Erlernen der Sprache funktionierte und wann nicht. Am wichtigsten ist es für mich, dass sich die Menschen verstehen und das n 50

Richard von Weizsäcker: „Geschichte wiederholt sich . nicht, aber sie wiederholt ihre Lehren.“ Werbung Mama, so hatte ich mir mein Auslandsjahr nicht vorgestellt. Dabei war der Anfang traumhaft. Direkt nach dem Abitur, in Tschechien, auf einem Bauernhof und in einer Wohngemeinschaft mit geistig behinderten Erwachsenen arbeiten. Wir haben ein Eishockeyspiel mit meinem Lieblingsspieler Jaromír Jágr besucht – euer Geschenk zu meinem 20. Geburtstag. Ich war glücklich. Plötzlich ging es Schlag auf Schlag. Bei meiner Geburtstagsfeier hat einer der betreuten Menschen gesagt: „Wegen Corona sollte man Menschenansammlungen meiden“. Innerhalb von Minuten blieb ich mit meiner Torte fast alleine. Heute kann ich nur noch lächeln. Stell dir mal vor, wie du darüber mit deinen Kindern sprichst. So wie ich jetzt mit dir. Vielleicht. Es wurde aber noch schlimmer. Tschechien beschloss die Grenzen zu schließen. Wir Freiwilligen sollten nach Hause zurückreisen. Nur 3 Tage nach meinem Geburtstag, nicht einmal 24 Stunden nach dem ersten Warntelefonat saß ich in dem letzten Zug nach Deutschland. Er war gerappelt voll. Anus chka, wir waren froh, dass du zu Hause bist. Täglich gab es neue Anordnungen. Keiner wusste, was noch kommt. Irgendwann habe ich realisiert, dass der Lockdown nicht nur eine kurze Zeit dauert, sondern dass er mein ganzes Leben auf den Kopf stellen kann. Ich stand da: „Mit 20, arbeitslos, ohne Studienplatz, bei den Eltern wieder eingezogen“. Das ist doch ungerecht, wenn das Leben von jungen Menschen so abrupt verändert wird. Kannst du es dir vorstellen? Ja, ich habe es auch erlebt. Als ich so alt war wie du, fiel die Berliner Mauer. Es ging alles sehr schnell. Ich habe damals in Dresden studiert. Der Zugverkehr über die Grenze wurde eingestellt. Die Samtene Revolution in Tschechien folgte unmittelbar danach. Wir wussten nicht, ob wir unser Studium überhaupt fortsetzen können. Viele Leute verloren ihre gesamte Existenzgrundlage. Die Welt stand auf dem Kopf. Keiner wusste, was genau kommt. Merke dir: Krisen bringen nicht nur Probleme, sondern auch positive Wendungen. Du bist ein blühender Beweis. Denn ohne den Mauerfall hätte ich deinen Papa nie getroffen. Das freut mich, danke Mama. Ich denke, Corona hat uns gezeigt, dass wir mehr auf den Moment achten und ihn würdigen sollten. Ich habe gelernt, nicht mehr alles so eng zu sehen und zu planen. Wieder zurück in Tschechien, während der Quarantäne, habe ich begriffen, wie sich die Freiheit anfühlt. 10 min Spaziergang im Freien waren ein Genuss. Dann genieße und schätze sie. Bleibe zuversichtlich, das Leben geht weiter. Gehe Deinen Weg, mein Kind! Anna-Victoria und Věra Lehnert icht nur sprachlich, sondern auch kulturell. 51 Impressum 03.08.2020 14:10:39

Erschienen bei eMagazin.digital

Lernen Sie jetzt die Vorteile eines eigenen eMagazins kennen. Jetzt mehr erfahren.

Matthias Jung von Social-Media-Photos.de in 63811 Stockstadt/Main

Telefon 0 171 - 40 77 217 oder an info@ctd-webcom.de

© 2020 by emagazin.digital