Aufrufe
vor 2 Jahren

CORONA Wir machen das Beste daraus

  • Text
  • Fruehling
  • Tulpen
  • Corona
  • Herzerkrankung
  • Herz
Corona wirbelt alles durcheinander. Auch wir hier bei »GUT ZUM HERZ« bleiben davon nicht verschont. Da viele Werkzeuge, mit denen die Risikofaktoren einer Herzerkrankung derzeit nicht anwendbar sind, haben wir die Themen unseres ursprünglich geplanten Magazins in diese Sonderausgabe gepackt. Das Magazin wird wie ein Tagebuch geführt und füllt sich mit jedem Beitrag. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Corona-Virus-Spezial

Corona-Virus-Spezial (02. März 2020) Mein Vater pflegte zu sagen, “es ist noch Niemand an Nichts gestorben”. Recht hatte er und was er damit sagen wollte ist, dass es, im wahrsten Sinne des Wortes, am Ende immer einen Grund gibt, weshalb man stirbt. Wir bei »GUT ZUM HERZ« möchten, dass diese Gründe weniger werden. Offensichtlich ist aber jetzt ein weiterer Grund hinzugekommen. Das Corona-Virus. »Nichts ersetzt den Besuch beim Arzt« Wie immer bei »GUT ZUM HERZ« gilt auch hier das nichts, aber auch gar nichts den Besuch bei einem Arzt ersetzt. Kein Beitrag hier auf diesem Portal und kein Post in einem Social-Media-Kanal. Wir, als Risikopatienten sollten daher lieber einmal zu viel als zu wenig den Arzt fragen. »Heißt es nun der oder das Virus?« Räumen wir, bevor es losgeht, zunächst mit den Begrifflichkeiten auf. Heißt es nun der oder das Virus? Beides ist sprachgebräuchlich richtig, etwas richtiger ist wohl “das Virus”, wie es in der Regel in der Forschung genannt wird. Laut Wikipedia könnten wir es auch SARS-CoV-2, Coronavirus 2019 oder auch Wuhan- Virus nennen. Was man in diesem Zusammenhang häufig hört und liest, ist COVID-19, das ist dann die korrekte Bezeichnung der Erkrankung, die durch die Ansteckung mit dem Corona-Virus entsteht. Kurz, mit dem Corona-Virus steckt man sich an und bekommt daraufhin COVID-19. Hier bei uns in der Redaktion haben wir uns kurz auf “das Corona-Virus” geeinigt. Wir, die mit einer Herzerkrankung leben, gehören zweifelsohne zu der Risikogruppe, die gerade im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gefährdet ist. Und das Risiko steigt leider auch mit dem Alter. »Wie wir hier berichten werden« Los geht es zunächst mit einigen wichtigen Informationen über das Format dieses Beitrages sowie wie (wohl nicht vermeidbare) Fortsetzungen aussehen und aus welcher Sichtweise wir hier bei »GUT ZUM HERZ« über dieses, nennen wir es Das-hätte-die- Welt-jetzt-auch-nicht-nochzusätzlich-gebraucht, Thema berichten werden. Wir haben uns dazu entschlossen, dieses Thema als einen Blog-Beitrag erscheinen zu lassen und werden jede Fortsetzung mit Datum versehen, gut sichtbar kennzeichnen und in unseren Social-Media-Kanälen darauf hinweisen. »Die Augen und Ohren offenhalten« Des Weiteren haben wir in der Redaktion darüber diskutiert, wie wir bei »GUT ZUM HERZ« über das Corona-Virus berichten möchten. Wir haben uns darauf geeinigt, für unsere Leser und unsere Community die Augen und Ohren offenzuhalten. Das heißt, wir möchten hier über das berichten, was uns gerade wichtig im Zusammenhang mit dem Corona-Virus erscheint. Das können Beiträge zu neuen Entwicklungen sein oder Verlinkungen zu interessanten Berichten. Manchmal hilft aber auch mal ein Schmunzeln und im WorldWideWeb gibt es zurzeit einige Beiträge zu diesem sehr ernsten Thema, die einem auch einen Lacher entlocken. Wir berichten hier aus dem gleichen Blickwinkel über die Informationen, wie Ihr sie auch bekommt. Das sind Informationen aus den Nachrichten, die der öffentlich-rechtlichen wie auch der privaten Medien. Wir versuchen uns ein Bild aus den Aktionen und Reaktionen der politisch Verantwortlichen zu machen, lesen Meldungen aus regionalen und überregionalen Tageszeitungen und Magazinen und versuchen aus den sozialen Medien das herauszufiltern was uns wahr, wichtig und erwähnenswert scheint. Außerdem sind einige Arzttermine geplant und wir versuchen Meinungen von Medizinern und Menschen aus der Gesundheit zu bekommen. Hoffentlich auch das eine oder andere Interview. Aus dem Ganzen bilden wir uns unsere Meinung und werden diese hier mit Euch teilen. Und wir sind auf Eure Meinungen gespannt. Außerdem bitten wir um Nachsicht, wenn bei dieser Geschwindigkeit der Ereignisse im Zusammenhang 12 | Gut zum Herz

mit dem Corona-Virus eine Aussage von uns oder aus der Community im Rückblick falsch, übertrieben, untertrieben oder lächerlich erscheint. Jeder Beitrag kann nur der aus der aktuellen und heutigen Sicht sein. Wir werden hier auch keine Beiträge nachträglich Löschen, nur weil sich durch neue Erkenntnisse die Meinungen des Vortages als Falsch erwiesen haben. Derzeit ist wohl das Robert Koch-Institut eine recht zuverlässige Quelle und wir halten Euch natürlich nicht zuletzt aus dem Blickwinkel eines Herzerkrankten auf dem Laufenden. »Über die Entstehung des Corona-Virus« Woher kommt das Corona- Virus und seit wann existiert es? Vor gerade mal 3 Monaten, im Dezember 2019 wurde in der chinesischen Stadt Wuhan eine Häufung von chronischen Lungenkrankheiten festgestellt. Die Ursache war zunächst unklar. Am 30. Dezember informierte ein Arzt seine Kollegen in einer Nachrichten-App-Gruppe, dass 7 Patienten mit Verdacht auf eine Infektion mit dem SARS- Virus im Zentralkrankenhaus in Wuhan behandelt werden. Die chinesische Seuchenschutzbehörde informierte am 31. Dezember 2019 das Büro der Weltgesundheitsorganisation WHO und seither nimmt das Ganze seinen Lauf. Wir bei »GUT ZUM HERZ« berichteten erstmals in einem Beitrag Anfang Februar über das Corona-Virus. Seither überschlagen sich die Meldungen aus aller Welt Tag für Tag. »Der einfachste Schutz vor einer Ansteckung« Wie man sich selbst am einfachsten und ohne großen Aufwand vor dem Corona-Virus schützt ist nach heutigem Stand (01.03.2020) • häufiges Händewaschen, mindesten 20 Sekunden bis zum Handgelenk • Niesen und Husten in die Armkehle und das benutzte Taschentuch sofort im Müll entsorgen • Abstand zu erkrankten Menschen halten • Nicht ins Gesicht fassen • Händeschütteln und Umarmungen vermeiden. »Auch mal lachen muss erlaubt sein« Und weil Lachen manchmal die beste Medizin ist, fangen wir mit der Tatsache an, dass das Corona-Virus “Made in China“ ist, und daher eh nicht lange hält. Zwar zum Schmunzeln aber auch zum Verwundern war die Nachricht, dass viele Menschen derzeit das mexikanische CORONA Bier nicht konsumieren, wegen der Ansteckungsgefahr. Oh mein Gott, bleibt mir da nur zu sagen. »Zusammenfassung des Monats Februar 2020« Wie oben erwähnt, haben wir Anfang Februar 2020 erstmals bei »GUT ZUM HERZ« über das Corona-Virus berichtet. Damals ging es uns um die Frage, ob wir eine Messe in Frankfurt am Main besuchen, bei der mehr als 600 chinesische Unternehmen als Aussteller gemeldet sind und mehrere Zehntausend chinesische Besucher erwartet werden. Wir haben damals auf einen Messebesuch verzichtet. Trotzdem haben wir nun ganze 4 Wochen gebraucht, um das Corona-Virus hier zu thematisieren. Und dann gleich in diesem Umfang. Warum? Einer meiner behandelnden Ärzte ist der Meinung, man sollte vielem nicht so viel Raum geben, da sich das eine oder das andere in kurzer Zeit wieder in Luft auflöst. Kleine Anekdote, ich fragte diesen Arzt vor einiger Zeit zu einer Sache, die mir sehr wichtig erschien. Er stellte die Gegenfrage, ob ich mir den- Gut zum Herz | 13

Erschienen bei eMagazin.digital

© 2022 by emagazin.digital 
[removed][removed]

Lernen Sie jetzt die Vorteile eines eigenen eMagazins kennen. Jetzt mehr erfahren.

Matthias Jung von Social-Media-Photos.de in 63811 Stockstadt/Main

Telefon 0 171 - 40 77 217 oder an info@ctd-webcom.de